Mittelstandsfinanzierung

– Kredit oder doch Alternativen?

Die Mittelstandsfinanzierung wird oft verkürzt auf die Problematik der Beschaffung von Fremdkapital und Rating. Dabei gibt es ein hohes Potential für mittelständische Unternehmen, die oftmals nicht über ein eigenes Treasury verfügen, in der professionellen Strukturierung von Eigen- und Fremdkapital, zwecks Optimierung der finanzwirtschaftlichen Ertrags-, Liquiditäts- und Risikostruktur abgebildet werden kann.

Kapitalmarktexperten nennen als interessante Finanzierungsmöglichkeiten für Mittelstandsunternehmen den syndizierten Kredit, Schuldscheindarlehen und Asset Backed Securities oder Factoring. Uneinigkeit zwischen Kapitalmarktexperten und Unternehmern herrscht bei der Bewertung hinsichtlich Mezzanine-Finanzierung. Anders als die Kapitalmarktexperten betrachten Mittelstandsunternehmer diese nicht als zukunftsfähig. Zu hoch seien die Kapitalkosten und zu ungünstig die eingeschränkte Verfügbarkeit. (Quelle: Stiftung Familienunternehmen)

Unser Bild zeigt, dass für kleinere und mittlere Unternehmen immer stärker die öffentlichen Sicherungsinstrumente der AWS, OÖ KGG, NÖBEG, etc. eine Rolle spielen und deren Bedeutung stark zunehmen wird.

Reden wir über IHRE richtige Kapitalstruktur und die Optimierungsmöglichkeiten.